Dell E525w

  • geschlossenes Papierfach
  • schnell einsatzbereit
  • einfache Installation
  • leise

Drucker Test 2017

Die besten Drucker im Vergleich

Vergleichssieger
Dell E525w
Bestseller
HP Color LaserJet Pro 200 M252dw
Kyocera ECOSYS P2135dn
Canon Pixma MX925
Brother MFC-J5320DW
Epson WorkForce WF-2660DWF
Preistipp
Samsung SL-M2026W/SEE XPRESS
ModellDell E525wHP Color LaserJet Pro 200 M252dwKyocera ECOSYS P2135dnCanon Pixma MX925 Brother MFC-J5320DWEpson WorkForce WF-2660DWFSamsung SL-M2026W/SEE XPRESS
Vergleichsergebnis1)So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Warenvergleich.org
Bewertung1.1SEHR GUT
Warenvergleich.org
Bewertung1.3SEHR GUT
Warenvergleich.org
Bewertung1.4SEHR GUT
Warenvergleich.org
Bewertung1.6GUT
Warenvergleich.org
Bewertung1.7GUT
Warenvergleich.org
Bewertung2.0GUT
Warenvergleich.org
Bewertung2.1GUT
TypLaserdruckerLaserdruckerLaserdrucker
(nur s/w)
TintenstrahldruckerTintenstrahldruckerTintenstrahldruckerLaserdrucker
Druckauflösung600 x 600 dpi600 x 600 dpi1.200 x 1.200 dpi9.600 x 2.400 dpi6.000 x 1.200 dpi4.800 x 1.200 dpi1.200 x 1.200 dpi
Geschwindigkeit (S/W)18 Seiten/min18 Seiten/min35 Seiten/min15 Seiten/min22 Seiten/min33 Seiten/min20 Seiten/min
Geschwindigkeit (Farbe)18 Seiten/min18 Seiten/min-10 Seiten/min20 Seiten/min20 Seiten/min-
Papierkassettengröße150 Blatt Papier150 Blatt Papier250 Blatt Papier270 Blatt Papier250 Blatt Papier150 Blatt Papier150 Blatt Papier
Verbindung über
  • WLAN
  • LAN
  • USB
  • WLAN
  • LAN
  • USB
  • LAN
  • USB
  • WLAN
  • LAN
  • USB
  • WLAN
  • LAN
  • USB
  • WLAN
  • LAN
  • USB
  • WLAN
  • USB
Duplexdruck automatisches beidseitiges Bedrucken von Papier um die Wirkung des Ausdrucks zu verstärken
Kopieren
Scannen
Faxen
Air Print iPad, iPhone und iPod touch finden automatisch AirPrint-fähige Drucker in ihrer Reichweite und stellen eine Verbindung her
Maße41 x 39.8 x 35.3 cm39.2 x 41.2 x 23.6 cm39.3 x 37.5 x 26.7 cm39.6 x 49.1 x 23.1 cm49 x 24 x 29 cm42.5 x 36 x 23 cm33.1 x 21.5 x 17.8 cm
Gewicht16 kg12 kg12 kg12 Kg10.8 kg6.7 kg4 kg
Vor- und Nachteile
  • geschlossenes Papierfach
  • schnell einsatzbereit
  • einfache Installation
  • leise
  • gute Druckqualität
  • schneller Druck
  • kompakt
  • geringe Druckkosten
  • CO2-neutraler Toner
  • Umweltfreundlich
  • gute Verarbeitung
  • hohe Druckauflösung
  • einfache Bedienung
  • großes Papierfach
  • Einzelblatteinzug
  • robust
  • ADF-Einzug
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • elegantes Design
  • geringe Druckkosten
  • hohe Druckleistung
  • Preiswert
  • NFC kompatibel
  • kompakt
Zum Angebot
Erhältlich bei
  • Tonermaus
  • Tinte24
  • Computer & NetWorks OnlineShop
  • Computer & NetWorks OnlineShop
  • silvertrade.de
  • 365tageoffen
  • Tinte24
  • büroshop24
  • Tinte24
  • Allyouneed.com – Shopping powered by DHL
  • Allyouneed.com – Shopping powered by DHL
  • alza.de
  • bueromarkt-ag.de
Vergleichssieger1)
Dell E525w
Dell E525w
  • geschlossenes Papierfach
  • schnell einsatzbereit
  • einfache Installation
  • leise
279,00 €
Bestseller1)
HP Color LaserJet Pro 200 M252dw
HP Color LaserJet Pro 200 M252dw
  • gute Druckqualität
  • schneller Druck
  • kompakt
219,00 €
Kyocera ECOSYS P2135dn
Kyocera ECOSYS P2135dn
  • geringe Druckkosten
  • CO2-neutraler Toner
  • Umweltfreundlich
  • gute Verarbeitung
280,62 €
Canon Pixma MX925
Canon Pixma MX925
  • hohe Druckauflösung
  • einfache Bedienung
  • großes Papierfach
128,50 €
Brother MFC-J5320DW
Brother MFC-J5320DW
  • Einzelblatteinzug
  • robust
  • ADF-Einzug
140,23 €
Epson WorkForce WF-2660DWF
Epson WorkForce WF-2660DWF
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • elegantes Design
  • geringe Druckkosten
  • hohe Druckleistung
158,98 €
Preistipp1)

Die besten Drucker 2016 / 2017

Alles, was Sie über unseren Drucker Vergleich wissen sollten

Multifunktionale Geräte können neben dem Drucken ebenfalls Scannen und Kopieren.

Textdokumente oder Fotos sollen auf Papier gebannt werden. Dafür empfiehlt sich ein Drucker für den heimischen oder für den professionellen Gebrauch. Doch die Wahl ist nicht einfach, denn es gibt zahlreiche Modelle. Tintenstrahl oder Laser? Ein einfaches oder ein multifunktionales Gerät? Wir stellen Ihnen im Drucker Vergleich die einzelnen Modelle und Hersteller etwas näher vor und geben nützliche Hinweise zur Anschaffung eines Gerätes. Mit dem Drucker Test 2016 / 2017 haben Sie damit eine erste Grundlage für den Kauf eines Druckers.

Verschiedene Drucker-Arten in der Übersicht

Es gibt verschiedene Arten der Drucker. Am bekanntesten sind die Tintenstrahldrucker, gefolgt von den Laserdruckern. Auch, wenn die Nadeldrucker meist nicht mehr im Haushalt, sondern eher im geschäftlichen Bereich zu finden sind, gibt es auch sie nach wie vor als Drucker-Art. Im Drucker Test stellen wir die einzelnen Modelle gegenüber und geben Ihnen nützliche Informationen zu ihrer Funktionsweise.

Drucker-Art Beschreibung
Nadeldrucker Die Nadeldrucker gab es bis vor einigen Jahren nicht nur im geschäftlichen, sondern auch im privaten Bereich. Sie waren dafür verantwortlich, dass vor allem Textdokumente sicher auf das Papier gebannt werden. Sie funktionieren nach einem einfachen Prinzip. Während des Druckvorgangs wird ein Druck auf das Papier ausgeübt, ähnlich dem Funktionsprinzip der Schreibmaschine. Die Nadelmenge variiert in Abhängigkeit vom Modell. Das Gros der Nadeln liegt zwischen 7 und 48 Stück. Sie sind dafür verantwortlich, dass das Farbband auf das Papier geschlagen wird und damit die einzelnen Bildpunkte erzeugt werden. Umso mehr Nadeln ein Nadeldrucker hat, desto feiner wird das Schriftbild. Daher werden für Durchschläge meist nur Neun-Nadel-Drucker eingesetzt. Einige Modelle können ebenfalls in Farbe drucken. Dafür wird ein Farbband benötigt, bei dem die Farben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz in Spuren nebeneinander angeordnet sind. Anwendung finden die Nadeldrucker vor allem im gewerblichen Bereich, wo es um das Produzieren von Drucken mit Durchschlägen oder Endlospapier geht. Nachteilig ist bei diesen Druckern hingegen, dass sie besonders geräuschintensiv beim Drucken sind. Dennoch finden sie sich auch heutzutage immer noch in Banken oder Arztpraxen.
Tintenstrahldrucker Tintenstrahldrucker finden sich heute in den meisten privaten Haushalten, denn sie sind vergleichsweise günstig in der Anschaffung und im Unterhalt. Die Tinte wird mittels einzelner Farbtropfen auf das Papier gebracht. Hierfür stehen ein Druckkopf und verschiedene Düsen zur Verfügung. Abhängig vom Tintendrucker gibt es die Patronen als Kombiversion oder einzeln. Gerade die letzte Variante ist vor allem nicht nur schonend für die Umwelt, sondern auch preissparend. Sie müssen nicht die komplette Patrone ersetzen, wenn lediglich nur eine Farbe leer ist. Der Tintenstrahldrucker hat eine lange Historie und ist bereits seit 1963 auf dem Markt. Seither hat er sich auch in nahezu allen Haushalten mit Druckbedarf durchgesetzt. Mittlerweile gibt es den Tintenstrahldrucker in verschiedenen Varianten, sodass er sich nicht nur als reiner Drucker für Dokumente, sondern auch für qualitativ hochwertige Fotos eignet.
Laserdrucker Die Laserdrucker gibt es bereits seit den 70er Jahren. Damals wurden die ersten Modelle von der Firma Xerox entwickelt. Das Druckprinzip ist ganz einfach. Hier werden die Bilder nach elektrofotografischem Prinzip auf das Papier gebracht. Ein Laser beschreibt all die Punkte auf dem Papier, auf denen später die Farbe des Toners hängen bleiben soll. Im nächsten Schritt wird das entsprechende Tonerpulver aufgetragen und das Bild damit sichtbar gemacht. Fixiert wird es durch die entsprechende Hitzeentwicklung. Früher gab es die Laserdrucker lediglich in Schwarz-Weiß, aber heute gibt es sie auch in Bunt. Meist werden sie für A4 Ausdrucke genutzt. Eine entsprechende Weiterentwicklung des Laserdruckers stellen die LED-Drucker dar. Das Funktionsprinzip ist hierbei ähnlich. Jedoch wird das Papier mit der LED-Zeile markiert, wo die Bildpunkte sichtbar werden sollen. Durch die neue Technologie ist eine schnellere Druckweise möglich. Dennoch finden die Laserdrucker nicht mehr nur im beruflichen, sondern auch im privaten Umfeld Anklang. Dabei unterscheiden sich allerdings die Geräte in ihren Ausführungen und Preisen. Für den privaten Gebrauch sind die Laserdrucker im mittleren Bereich angesiedelt und verfügen über die Grundfunktionen, wie das Scannen, das Drucken oder auch das Kopieren. Die gewerblichen Laserdrucker hingegen sind deutlich teurer und meist auch größer. Dadurch haben sie wesentlich mehr Funktionen inne.
Multifunktionsdrucker All-in-One-Geräte oder Multifunktionsdrucker sind meist besonders kompakt gestaltet und haben mehrere Funktionen in einem Gerät. Das Gros kann kopieren, drucken oder auch scannen. Einige Geräte verfügen auch über eine Faxfunktion. Die Multifunktionsdrucker gibt es nicht nur als Tintenstrahldrucker, sondern auch als Laserdrucker. Die Tintenstrahldrucker sind günstiger, als die Laserdrucker. Selbiges gilt auch für die Farbgeräte. Auch sie sind ein wenig teurer als die klassischen Schwarz-Weiß-Modelle.
Fotodrucker Fotodrucker gibt es nicht mehr nur für den Laborgebrauch, sondern auch für Zuhause. Die Geräte sind kompakt und können verschiedene Formate ausdrucken. Hierbei arbeiten sie besonders präzise, was sich allerdings auf den erhöhten Farbverbrauch auswirkt. Die Fotodrucker sind dafür gestaltet, um brillante Fotos auf Papier zu bannen. Die meisten Geräte können mittlerweile sogar Ausdrucke in Laborqualität liefern. Reine Fotodrucker gibt es allerdings nur selten auf dem Markt. Meist ist diese Eigenschaft mit anderen Geräten im Tintenstrahldrucker oder am Laserdrucker kombiniert.
3 D Drucker 3 D Drucker sind die neueste technische Errungenschaft auf dem Markt. Hier werden keine Blätter beschrieben, sondern eher dreidimensionale Gegenstände erschaffen. Sie können Ihre Ideen ganz kreativ computergesteuert über den 3 D Drucker umsetzen lassen. Dabei werden einzelne Schichten unter Zuhilfenahme von Flüssigkeiten übereinander aufgetragen und ein dreidimensionales Modell geschaffen. Während des gesamten Druckvorganges finden verschiedene Prozesse statt. Dazu zählen chemische und physikalische Härtung- und Schmelzprozesse. Meist wird Kunststoff als Ausgangsmaterial dafür verwendet. Bereits 1986 wurde das Patent für den dreidimensionalen Drucker angemeldet. Bis vor wenigen Jahren gab es diese Gerätetypen meist nur in der Industrie. Mittlerweile hat der 3 D Drucker allerdings auch Einzug in viele private Haushalte gehalten. Allerdings sind die Geräte im Vergleich zu anderen Druckermodellen noch sehr preisintensiv und daher nicht in großer Stückzahl in den heimischen vier Wänden der Nutzer zu finden.

Vor- und Nachteile verschiedener Drucker-Typen

Die Auswahl der verschiedenen Modelle ist sehr groß. Ebenso vielfältig, wie sich die Gerätetypen zeigen, gestalten sich auch die Vorteile und Nachteile der Modelle. Nachfolgend stellen wir Ihnen im Drucker Test die wichtigsten Merkmale zu den Gerätetypen vor.

Drucker-Typ Vorteile Nachteile
Nadeldrucker
  • Durchschlagsdruck möglich

  • niedrige Kosten für Patronen

  • geringe Kosten für Wartungen

  • langlebig

  • Endlospapier möglich
  • langsam

  • laut

  • Textqualität wechselnd

  • teilweise Raster beim Druck
Tintenstrahldrucker
  • gut für Fotos

  • wenige Geräusche

  • Textdokumente schnell gedruckt
  • Patronenpreise oft hoch

  • Wartungskosten können hoch sein
Laserdrucker
  • qualitätsstarke Ausdrucke

  • kurze Druckzeit

  • geringe Verbrauchskosten
  • hoher Kaufpreis

  • Qualität bei Farbausdrucken oft hinter Tintenstrahldruckern

  • schädlicher Feinstaub kann entstehen
Multifunktionsdrucker
  • günstig

  • kompakt

  • wenig Energieverbrauch
  • oft Kompromisse bei Qualität

  • schwer reparabel
Fotodrucker
  • schnell Fotos zuhause

  • verschiedene Varianten
  • verschiedene Verbrauchsmaterialien werden benötigt
3 D Drucker
  • 3 D Drucke schnell für Zuhause

  • kreieren von eigenen (Druck)Ideen
  • sehr preisintensiv

3 D Drucker sind die neusten Modelle. Sie kamen zunächst in der industriellen Fertigung, beispielsweise in der Medizin- oder Raumfahrtindustrie, zum Einsatz. Mittlerweile haben sie auch den Weg in die heimischen vier Wände gefunden. Damit kann Jedermann ganz bequem aus Kunststoff seine eigenen Kreationen in dreidimensionaler Optik herstellen.

Welcher Drucker ist für Sie geeignet?

Top Multifunktionsdrucker:
Erfahrungsberichte zeigen, dass sich das Multifunktionsgerät bereits nach einigen Ausdrucken und einer kurzzeitigen Benutzung amortisieren kann. Hier haben Sie mehrere Geräte kompakt in einem vereint. Sie können nicht nur Drucken, sondern auch Scannen, Faxen oder Kopieren. Bei einigen Modellen müssen Sie hier allerdings Einbußen in der Qualität hinnehmen.

Lohnt sich ein Drucker immer für den Hausgebrauch?
Ob sich ein Drucker für den Hausgebrauch lohnt, lässt sich so pauschal nicht sagen. Abhängig ist dies immer von der gedruckten Menge und Häufigkeit der Anwendung der Geräte. Wenn Sie nur hin und wieder einzelne Ausdrucke anfertigen müssen, kann auch ein Gang zum Copy-Shop ausreichend sein. Hier müssen Sie für ein Blatt zwischen 6 und 10 Cent zahlen. Wenn Sie hingegen öfter Dokumente oder Bilder ausdrucken möchten, kann sich die Anschaffung eines Druckers schnell amortisieren. Günstige Modelle gibt es bereits unter 100 Euro. Zusammen mit dem Anschaffungspreis des Gerätes und den Verbrauchsmaterialien können Sie dann vor Ausdruck mit ca. 2 bis 3 Cent rechnen. Das ist auf längere Sicht immer noch günstiger, als den Gang in den Copy-Shop zu machen. Um zusätzlich weiter Geld sparen zu können, können Sie das Druckerzubehör, die Druckertinte sowie das Druckerpapier und Druckerpatronen bei einem günstigen Anbieter kaufen. Die Druckertreiber gibt es im Allgemeinen kostenfrei durch den Hersteller. Eine komfortable Bedienung bieten vor allem die Drucker mit WLAN. Mit ihnen können Sie auch Formate nach DIN A3 ausdrucken. Das Gros der Drucker hingegen spuckt das Format DIN A4 aus. Wenn Sie nicht nur drucken, sondern auch scannen oder kopieren möchten, empfiehlt sich die Anschaffung eines Kombigerätes. Solch ein 4 in 1 Drucker oder ein 3 in 1 Drucker ist als Laserdrucker oder als Tintenstrahldrucker verfügbar. Sie können ihn nicht nur als Kopierer Drucker, sondern auch als Fax oder Scanner nutzen.

Wie schnell trocknen Patronen ein?
Die Tintenpatronen der neuesten Generation trocken in der Regel nicht schnell ein. Meist bieten einige Hersteller sogar Garantien auf die einwandfreie Funktion der Druckerpatrone für einen längeren Zeitraum. Generell können Sie die Patronen bedenkenlos mindestens neun Monate für Ihre Druckvorgänge nutzen. Erfahrungen zeigen, dass es hilfreich ist, dass sie bei längerer Abwesenheit die Druckerpatrone gegebenenfalls mit Frischhaltefolie umwickeln. Wenn Sie beispielsweise für drei oder mehr Wochen in den Urlaub reisen und den Drucker nicht benutzen, können Sie so eine Austrocknung vorbeugen.

Wo kann ich den Drucker günstig kaufen?
Die Drucker können Sie nicht nur im Drucker Shop günstig kaufen, sondern auch bei vielen Herstellern direkt im Internet. Ein Preisvergleich der einzelnen Geräte lohnt sich, denn die Preise variieren in diesem Segment stark. Billig erhalten Sie ein Modell beispielsweise bei Media Markt, Saturn oder anderen Elektrofachmärkten. Günstige Angebote gibt es dort immer wieder im Bereich der HP Drucker, Canon Drucker, Epson Drucker oder Brother Drucker. Besonders günstig sind Drucker aller Art allerdings online zu erwerben – hier fällt auch der Preisvergleich zwischen Modellen und Herstellern deutlich einfacher.

Die beliebtesten Drucker-Hersteller

Der HP LaserJet 1300 kann in einer Minute bis zu 19 Seiten drucken.

Es gibt nicht nur zahlreiche Druckermodelle und Druckertypen, sondern auch ein Vielfaches an Herstellern. Wir haben Ihnen die gegenwärtigen Marktführer zusammengefasst und stellen einige Modelle aus diesem Bereich vor.

  • HP
  • Canon (z.B. Canon PIXMA iP8750 Canon PIXMA Pro-1 Canon PIXMA iP2850)
  • Epson (z.B. Epson SureColor SC-P600 Epson SureColor SC-P800)
  • Brother (z.B. Brother HL-5450DN Brother HL-L2340DW)
  • Samsung (z.B. Samsung Xpress C1810W Samsung Xpress M2835DW)
  • Kyocera (z.B. Kyocera Ecosys P2135dn Kyocera Ecosys P6021cdn)
  • Lexmark
  • Hersteller8
  • Ricoh
  • Dell (z.B. Dell C1760nw)
  • Xerox
  • Konica Minolta (z.B. Ricoh SP 211)

Zubehör für Drucker

Das passende Druckerzubehör ergänzt den Drucker sinnvoll und sorgt für solide Ausdrucke bei jedem Blatt. Welche Artikel Sie hierfür kaufen können, stellen wir Ihnen nachfolgend im Drucker Test 2016 / 2017 mit der Kaufberatung vor.

  • Druckerpapier: Erfahrungen zeigen, dass die Wahl des passenden Druckerpapiers einen hohen Einfluss auf die Qualität der Ausdrucke hat. Sie können das Druckerpapier bereits günstig in größeren Stückmengen kaufen. Dabei stehen verschiedene Qualitäten zur Wahl. Für gewöhnlich Ausdrucke reicht in der Regel das klassische Papier ohne eine glänzende Beschichtung. Möchten Sie hingegen hochwertige Fotoausdrucke oder Geschäftsunterlagen, sollten Sie dafür speziell imprägniert Papier verwenden.
  • Druckertinte: Die passende Druckerpatrone können Sie nicht nur beim Hersteller direkt, sondern auch in zahlreichen Shops erwerben. Dabei haben Sie die Wahl aus verschiedenen Einzelpatronen oder Kombipatronen. Welches Modell es bei Ihrem Drucker ist, können Sie in der Beschreibung des Gerätes nachlesen.
  • Druckertreiber: Den Druckertreiber benötigen Sie, wenn Sie Ihren Drucker zusammen mit Ihrem PC nutzen möchten. Die Treiber sind kostenfrei von den Hersteller Seiten verfügbar und müssen nur noch heruntergeladen werden. Kosten entstehen Ihnen hierfür nicht.